gymna.PRO Therapieliegen und gymna Therapiegeräte

Damit Sie als Physiotherapeut, Osteopath oder Krankengymnast Ihre Untersuchungen und Behandlungen optimal durchführen können, ist eine hochwertige Therapieliege für den Arbeitsalltag essenziell. Denn nur so können Sie den zu behandelnden Patienten optimal in Position bringen, während er sich gleichzeitig bestmöglich wohlfühlt – in einer für ihn vielleicht nicht ganz so einfachen Situation.

gymna & naggura Liegen bei Pro Place in München und Büro Rheinland-Pfalz

Deswegen bieten wir Ihnen in dieser Rubrik hochwertige dreiteilige Therapieliegen. Jede Behandlungsliege ist elektrisch, hydraulisch oder höhenverstellbar, je nach Modell. Wir halten Varianten mit geschlossener Kopffläche, Nasenschlitz, dem gymna.PRO ERGOMAX, mit oder ohne Polsterheizung, Wellnesspolsterung und vielen anderen Besonderheiten für Sie bereit. Jede Behandlungsliege gibt es in diversen Farben und kann durch optionale Erweiterungsmöglichkeiten genau auf den individuellen Bedarf angepasst werden.

Wofür Sie sich auch entscheiden – Sie können sich darauf verlassen, dass jede einzelne Therapieliege, ob elektrisch oder anderweitig höhenverstellbar, von Pro Place in München hochwertig ist und die gehobenen Ansprüche an modern eingerichtete Räumlichkeiten erfüllt.

Telefonische Fachberatung über unsere gymna.PRO Therapieliegen und gymna Therapiegeräte durch einen Spezialisten

Sprechen Sie direkt mit Hrn. Klaus Kleinschrot (Masseur und Heilpraktiker der Physiotherapie) über die verschiedenen gymna Behandlungsliegen und Therapiegeräte.

E-Mail: klaus.kleinschrot@pro-place.de
Mobil: +49 (0) 151 22525371
Tel.: +49 (0) 6744 7148100

Weitere Argumente für unsere gymna.PRO Liegen:

Wenn Sie eine Standardliege kaufen, haben Sie möglicherweise Schwierigkeiten, die erforderliche Höhe oder den erforderlichen Winkel zu erreichen, um Ihren Patienten optimal zu behandeln. Wenn Sie etwa einen Patienten mit einer Knieverletzung behandeln wollen, müssen Sie die Höhe der Liege entsprechend einstellen können. Bei einem Patienten mit einem Rückenproblem sollten Sie die Liege nach hinten neigen können. Wenn Sie einen Patienten mit einem Schulterproblem untersuchen, müssen Sie die Liege nach vorn kippen können. Sie sollten auch in der Lage sein, die Liege in der Länge zu verstellen, um sie an die verschiedenen Körpergrößen der Patienten anzupassen. Mit anderen Worten: Sie benötigen eine Therapieliege, die in Höhe, Neigung und Länge verstellbar ist.

Zeigt alle 11 Ergebnisse

Mein Anfrage(n)

close